Mathias Minsel

Coach für Persönlichkeitsentwicklung

Motto: Das Leben dreht sich um Entwicklung.


Als Mariam Mathias 2012, bei einer NLP-Ausbildung trifft, die sie als Co-Trainerin begleitet, ist sie ganz fasziniert von seiner klaren Art, der Empathie und dass ein Mann in so jungen Jahren schon so viel an sich arbeitet. Wenn man Mathias Werdegang anschaut, ist das behütete Elternhaus, in einem 1000-Seelendorf in der Lüneburger Heide, eine gute Grundlage dafür. 

 Seine Eltern entscheiden früh, dass Mathias eine Schule besucht, in der er sein Potential Best möglichst entfalten kann. 

Mathias beschäftigt sich aber nicht nur mit NLP, sondern interessiert sich auch sehr für die Themen, wie zum Beispiel Liebesbeziehungen, Schattendasein und Tantra-Seminare. 

Mariam sagt: “Ich erinnere mich noch an einen NLP-Übungsabend, als Mathias und ich bei einem “NLP meets Tantra”-Vortrag waren und ich ganz begeistert war, dass wir uns auch über solche Themen unterhalten konnten.” 

Schnell erkennt er jedoch auch, dass jede heile Welt ihre Schattenseiten hat und es auch Krisen im Leben gibt, die ihn prägen. Mehr dazu weiter unten.


Mathias lernt früh Wertschätzung, Kommunikation und Respekt als Grundpfeiler für erfüllte Beziehungen kennen. Doch das Thema Beziehung lässt auf sich warten und Mathias fragt sich, wie er das ändern kann. Mit 23 soll sich das alles ändern und Mathias ist heute mit seiner ersten großen Liebe zusammen und seit 2019 auch verheiratet. Mariam ist glücklich Mathias zurück im Team zu haben, denn schon als sie SingleBalance gegründet hat, wollte sie Mathias mit seiner empathischen und aufgeschlossenen Art in diesem Team haben. Doch damals hat er sich dann für einen anderen Weg entschieden. Umso glücklicher ist Mariam, dass er heute wieder dabei ist.

Mariam: “Mathias bringt mit seiner Art und seinen Fragen nochmal einen ganz neuen Drive in unser Coaching. Männer haben nun mal eine andere Sicht auf die Dinge als wir Frauen - ob wir das nun wollen oder nicht!”

 2009 Frühlingserwachen- die ersten Schritte in seine Berufung

Als Mathias nach der Schule loslegt, denkt er noch nicht daran, etwas im Coaching-Bereich zu machen. Eine solide Ausbildung soll es sein, also wird er Anlagenmechaniker und studiert danach ein Jahr Mathematik. Und ja, die Welt der Zahlen, Daten und Fakten mag er auch heute noch. Doch er merkt damals auch schnell, dass die Welt der Sinne und Beziehungen ihn mehr faszinieren und es ihn dorthin zieht.

2012 Der Unfall

Jeder kennt wohl oder hat schon mal gehört von den einschneidenden Erlebnissen, die unser Leben verändern und uns fragen lassen, ob wir gerade noch auf dem richtigen Weg sind. Was bei vielen Menschen erst eintritt, wenn sie auf die 40 oder 50 Jahre zugehen, ereilt Mathias schon in sehr jungen Jahren. Ein schwerer Autounfall reißt Mathias aus seiner heilen Welt und lässt ihn spüren, dass das Leben nicht immer nur bergauf geht, sondern auch Wege beinhaltet, die weh tun und uns aus der Bahn werfen. Das ist auch der entscheidende Moment, als er sich Fragen stellt wie “was ist wirklich wichtig im Leben?” “Und was will ich und was will ich nicht?” Das bewegt ihn auch dazu, sein Mathematikstudium abzubrechen und dem Weg seines Herzens zu folgen. Man muss auch nicht alles, was man angefangen hat, auf Teufel komm´ raus zu Ende bringen. Ein wichtiger Glaubenssatz, der Mathias immer wieder im Leben innehalten lässt, um zu schauen, ob er auf dem richtigen Weg ist.

2013 Menschen sind wichtiger als Zahlen

Aus diesem Grund wechselt er zum Fach Wirtschaftspsychologie. Während dieses Studiums geht es ihm aber nicht nur darum, zu erfahren, wie der Mensch theoretisch funktioniert, sondern auch, was in der Praxis alles möglich ist. Dabei ist er nicht festgefahren, dass alles hoch wissenschaftlich bewiesen sein muss. Viel mehr ist ihm wichtig, dass er verschiedene Möglichkeiten kennenlernt und später herausfiltern kann, was er davon anwenden kann und womit er Menschen wirklich weiterhelfen kann. Er vertieft neben dem Studium sein NLP-Wissen und macht neben weiteren NLP- Ausbildungen (Master, Trainer und Coach), auch ein intensives Praktikum bei Stephan Landsiedel in Kitzingen. Dabei lernt er auch viel über Unternehmertum kennen. Im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema “Positive Psychologie” und wie diese Menschen dabei helfen kann, auf ein neues Level zu kommen und herauszukommen aus Tiefs. Mariam und Mathias haben dadurch auch wieder neue Berührungspunkte und Mathias coacht mit Mariam an tiefen Themen, wie Vertrauen und Loslassen. Direkt im Anschluss absolviert er ein Masterstudium mit dem Schwerpunkt “Personal- und Organisationsberatung”, da ihn die menschliche Potentialentfaltung auch im Berufs- und Businesskontext begeistert.  

Aber auch weitere Persönlichkeitsentwicklung, Trainer, wie Veit Lindau oder Robert Betz folgt Mathias und erlebt viele verschiedene Arten zu coachen.

Letztlich habe ich über 1000 Coaching Stunden gegeben sowie 1500 Stunden Erfahrungen gesammelt, in denen ich mir verschiedene Trainer angeschaut und auch studiert habe. Auch Supervision mit Mariam gehört dazu.

Der Start von SingleBalance

Schon ganz am Anfang von SingleBalance habe ich das Glück, dass Mariam mich fragt, ob ich Teil von ihrem Team sein möchte. Ich bin begeistert, denn auch schon damals weiß ich, dass es etwas ganz Großes ist, was sie da angeht und dass sie die Vision verfolgt, vielen Menschen zu helfen und auf den richtigen Weg zu bringen. Ich mag es mit Mariam zu arbeiten, denn Mottos, wie “Scheiter heiter” lebt sie auch in ihrem Unternehmen. Schon damals bin ich berührt von den Menschen, die Mariam anzieht. Die Weihnachts-Challenge lässt mich fühlen, wie liebevoll und toll die Menschen sind. Wir bekommen Geschenke, Danksagungen und wirkliche Herzenswärme. Doch damals merke ich, ich will nochmal in ein großes Unternehmen und mehr von Unternehmensstrukturen verstehen. So verlasse ich SingleBalance und widme mich dann der Unternehmensberatung. Mariam und ich sind während der gesamten Zeit weiter befreundet und auch Umzüge in andere Städte ändern daran nichts. Ich begleite Mariam intensiv in ihrer Trennungsphase und stehe ihr von Sri Lanka aus bei, wo ich mit meiner Frau ein Sabbatical gemacht habe. Ich bewundere Mariam, wie sie ihrem Lebensmotto treu bleibt, die Menschen und auch Umstände mit Liebe und Dankbarkeit zu betrachten und alles daransetzt, dass die Gespräche wieder aufgenommen werden und eine friedliche Trennung möglich ist. 


Die Rückkehr zu SingleBalance

Nachdem ich die Unternehmensberatung verlassen habe, beschließen Mariam und ich, nochmals bei SingleBalance durchzustarten und ich unterstütze sie im Bereich Coaching. Ich unterstütze online Mitglieder der Coaching-Plattform und Interessenten in den kostenlosen Gruppen als Coach und helfe ihnen Antworten zu finden. Für die Coaching-Plattform-Mitglieder stehe ich auch im Bereich Einzelcoaching zur Verfügung und helfe ihnen ihre Blockaden und Hürden zu lösen.

Lebe deine Vision

Das ist mein Motto. Mittlerweile erlebe und liebe ich gemeinsam mit meiner Frau eine der schönsten Zeiten. 

 “Wichtig ist es, dass ein Paar gemeinsame Ziele und Visionen hat. Es geht immer darum, miteinander zu wachsen.” 

Solange eine gesunde Mischung aus Unterschieden und gemeinsamen Werten in der Partnerschaft besteht, entsteht eine Balance, die in einer Beziehung, alles möglich macht. 

 

Möchtest du auch in Balance leben und lieben? Link zur Plattform

>