Soll ich mich als Alleinerziehende selbstständig machen und was muss ich dabei beachten?

Von karsten | Alleinerziehend, na und!

Mrz 22
"Soll ich mich als Alleinerziehende selbstständig machen und was muss ich dabei beachten?"

Das war die Frage einer Mama, die bei mir Goldmitglied auf meiner Coaching Plattform ist. Eine Frage, die ich nicht einfach mal so pauschal beantworten kann, denn es kommt ja ganz auf den einzelnen Menschen an.

More...


Wie sieht seine Idee aus und wie ist die Zeit getaktet. Denn:

Selbstständigkeit ist nicht gleich Selbstständigkeit.

Was tue ich also, wenn ich nicht sicher bin, was der andere will? Nachfragen! Die Antwort war folgende:

"Puuhhh....ok ich probiers. ? was hat Selbstliebe mit Selbständigkeit zu tun? Als Alleinerzieherin in die Selbständigkeit....wirklich mehr Zeit dadurch? Ist jeder geeignet für die Selbständigkeit? Wie finde ich heraus ob ich lieber angestellt oder selbstständig arbeiten möchte. Kann ich beides kombinieren? Wie finde ich was zu mir passt? ....so in etwa???"

Was mir sofort auffiel, es ging plötzlich gar nicht mehr um die Selbstständigkeit sondern um das Thema Selbstliebe, Zeitgewinn und Zweifel in die eigene Entscheidungskraft.

Entwickle Dein Dating Verhalten so, dass Du "Ihn" magnetisch anziehst! 


Live Online-Coaching

Der Newsletter ist kostenlos! Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lies vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Nun bin ich ja Coach für Singles und Alleinerziehende und helfe ihnen dabei ihren Weg in die Lebensmitte zu entdecken. Dazu gehört auch immer öfters der berufliche Weg. Inzwischen haben mein Mann und ich einige Coachings, wo es nur noch um dieses Thema geht. Da bin ich sehr froh über unsere berufliche Vergangenheit, wo dies oft Schwerpunkt unserer Arbeit war. Nur das wir heute noch mit tieferen Blickwinkeln dort eintauchen. Es geht mehr um die Seele, als um den finanziellen Erfolg.

Der darf dann auch kommen, wenn die Seele auch glücklich ist.

Ich versuche mal die Fragen zu beantworten, ohne das daraus gleich ein Buch wird.

Was hat Selbstständigkeit mit Selbstliebe zu tun?

Als erstes Mal hat Selbstständigkeit nicht direkt was mit Selbstliebe zu tun. Es gibt viele Menschen, die selbstständig sind und so ganz und gar nicht mit sich und ihrem Leben zufrieden sind. Viele scheitern sogar regelrecht an einem Mangel an Selbstliebe. Denn wenn ich keine Selbstliebe besitze, fehlt mir ja auch oft das Vertrauen in mich und meine Arbeit.

Doch auch das können viele Menschen unterscheiden und das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.

Schaut man sich z.B. Robbie Williams letzte Biographie an, dann liest man raus, dass er permanent voller Selbstzweifel ist und die Selbstliebe nicht wirklich vorhanden ist. Das Lied „I love my life“ hat er für seinen Sohn geschrieben, nur deswegen kann er die Worte überhaupt singen. Sehr ernüchternd. Und doch ist Robbie Williams einer der erfolgreichsten Entertainer unserer heutigen Zeit.

Er ist selbstständig, oft unglücklich und trotzdem erfolgreich. Wie Du merkst, diese Frage kann man also nicht pauschal beantworten. Als Experte sage ich allerdings, es macht Sinn, sich erstmal selbst zu finden und zu erkennen, wer man wirklich ist.

Die nächste Frage fand ich sehr spannend.

Als Alleinerziehende in die Selbstständigkeit – habe ich wirklich mehr Zeit dadurch?

Kurz und bündig gesprochen: Nein! Ganz im Gegenteil, Du hast weniger Zeit. Es ist ein großer Trugschluss, dass wir durch die Selbstständigkeit mehr Zeit bekommen. Genau das Gegenteil ist der Fall, wir sind viel mehr unter Druck, je nachdem was wir machen, müssen wir unter Zeitdruck abliefern. Wir müssen auch arbeiten, wenn wir selbst oder das Kind krank sind. Sonst kommt kein Geld rein oder man verliert vielleicht Kunden oder Aufträge.

Selbstständig sein heißt meist nicht wirklich Feierabend zu haben, denn wenn der eigentliche Job getan ist, kommen noch Dinge wie Buchhaltung und Co.

Das ist natürlich nicht in allen Fällen so, aber sehr häufig. Vor allem dann, wenn man damit auch wirklich Geld verdienen will. Schließlich muss man auch mit dem Druck fertig werden, ständig neue Aufträge zu generieren. Das bedeutet auch, man sollte ein Stück weit ein Verkäufer-Gen besitzen. Das ist alles ein wenig anders, wenn wir im Online Business selbstständig sind, dann gelten andere Regeln. Aber auch diese werden oft verschönt.

Ist jeder geeignet für die Selbstständigkeit? 

Auch hier ein klares „Nein“. Ich gehe sogar soweit, dass ich behaupte, nur die wenigsten Menschen sind für die Selbstständigkeit geeignet.

Es bedeutet viel Selbstdisziplin, viel Mut, guter Umgang mit Kritik und Misserfolgen, sehr viel Einsatz und Eigenverantwortung, klarer Verstand, oft auch einstecken können. Finanziell selbst für sich verantwortlich zu sein und das sind nur einige der Dinge, die eine Selbstständigkeit mit sich bringt.

Als ich von 2004 bis 2008 Selbstständig war, war das hartes Lehrgeld was ich oft zahlen musste. Viele Dinge hatte ich noch gar nicht auf dem Zettel und auch die Steuer machte mir oft Kopfzerbrechen. Klar, es gibt für alles Experten, die man hinzubuchen kann, doch die muss man sich erstmal leisten können.

Ich hatte damals zum Schluss einen sehr stressigen Auftrag angenommen, der mich innerlich an meine Grenzen gebracht hat und als Dank musste ich auch noch mein Geld einklagen.

Für mich war damals aber klar, ich will mehr Mutter sein; als erfolgreiche Teamleiterin. Das war auch der Hauptgrund meine komplette Selbstständigkeit aufzugeben.

Ich finde Mütter sollten genauso machen dürfen, was sie wollen. Doch ich finde auch, dass ich keine Mutter geworden bin, um mich dann meiner Karriere zu widmen. Das ist aber meine persönliche Meinung. Ich bin froh, dass ich damals dann erstmal wieder einen ruhigen Job hatte, wo ich genau wusste, wann wieviel Geld kommt und wann ich zu arbeiten hatte.

Wie finde ich raus, ob ich lieber Angestellter oder selbstständig sein möchte?

Als erstes muss man sich am besten selber dafür kennenlernen. Meine Erfahrung zeigt, wer es im Angestellten-Verhältnis nicht leicht hat, wird es auch meist in der Selbstständigkeit nicht einfach haben. Denn es liegt in der Regel mehr an einem selbst, dass man Probleme hat und nicht am Außen. Wenn man z.B. wenig Geld verdient, dann liegt das meistens nicht am Arbeitgeber, sondern das man nicht richtig verhandelt hat und das hat wieder was mit dem Selbstwert und der Außenwirkung zu tun.

Bevor ich 2016 Unternehmer geworden bin und mich entschieden habe, mein eigener Chef zu sein, habe ich innerlich aufgeräumt. Ich habe mich mit mir selbst beschäftigt, bin mir klargeworden, was ich im Leben will und wieso. Vor allem habe ich meine privaten Themen weitestgehend aufgeräumt. Nun kenn ich Dich, liebe Fragestellerin, ja schon etwas besser. Ich kann Dir nur raten, erstmal diese ganzen Baustellen mit dem Ex und Deine Selbstzweifel anzugehen und dann wird sich der Weg zeigen. Finde die Liebe zu Dir selbst.

Kann ich die Selbstständigkeit mit dem Angestellten-Verhältnis kombinieren?

Klar, das machen viele. Doch mach Dir bewusst, dass das auch doppelte Belastung heißt, dass es oft abends, wenn das Kind im Bett ist, nicht bedeutet Feierabend zu haben. Es bedeutet sich hinzusetzen, was vorzubereiten, etwas zu erledigen etc. und am nächsten Tag auch wieder 100% bei der Arbeit parat zu sein.

Wie finde ich raus, was zu mir passt?

Finde heraus, wer Du bist, wer Du sein willst und was Deine Werte sind. Du bist jetzt seit knapp 3 Monaten auf meiner Gold Coaching Plattform und es kommen so viele Dinge bei Dir hoch. Verarbeite diese erstmal. Besuch ein Training, mach die Aufgaben in die Tiefe. Und dann bekommst Du auch Antworten auf Deine Fragen. Nicht von mir, sondern von Dir selbst. Denn egal, was ich schreibe, am Ende triffst Du Deine Entscheidung. Ich gebe Impulse und Denkanstöße, aber die Entscheidungen trefft ihr immer alle selbst.

Ein großer Tipp noch, sei geduldig. Geduld ist eine wichtige Eigenschaft. Denn alles sofort zu lösen, geht nun mal nicht, auch wenn wir das gern würden.

MEIN TIPP FÜR DICH

  • Bevor Du Dir Gedanken über Deine berufliche Zukunft machst und darüber nachdenkst, Dich selbstständig zu machen. Schaue erstmal, was Du sonst noch für Baustellen in Deinem privaten Umfeld hast. Denn solange wir noch Muster und Glaubenssätze mit uns rumschleppen, die uns negativ beeinflussen, machen wir uns das Leben selbst schwer und tun uns auch keinen Gefallen, eine neue Baustelle namens Selbstständigkeit aufzumachen.
  • Finde Dich erstmal selbst. Und dann findet sich auch der Rest.

MEINE ERKENNTNIS FÜR MICH:

Erst hatte ich überlegt, ob ich dieses Thema bedienen soll, so richtig hat es ja nichts mit dem zu tun, was wir ursprünglich machen. Kurz nachgedacht, war mir aber plötzlich klar, dass ich genau diese Themen oft in meinen Coachings habe und es gerade in der Findungsphase zu sich selbst dazu gehört.

Jetzt bin ich wieder froh, dass ich über meine ersten Einwände gesprungen bin, denn beim Schreiben fiel mir auf, dass es sehr wohl für Alleinerziehende ein wichtiges Thema ist (natürlich auch für alle anderen Singles).

Grenzen setze ich mir also immer nur selbst in meinem Kopf und genau so war es auch damals in meiner Selbstständigkeit. Heute als Unternehmer gehe ich neue und andere Wege und freue mich, dass ich all die Erfahrungen sammeln durfte und auch damit anderen helfen kann.


Deine Mariam

  • Jacqueliné sagt:

    Da darf ich Mariam in ihrer Aussage nur bestärken. Ohne die Aufstellungen und die Arbeit an meinen Glaubenssätzen hätte ich mich tatsächlich ständig selbst behindert. Sowohl bei der Durchführung (ins Tun kommen) als auch in finanzieller Hinsicht (wieviel bin ich wert).

  • >