Wieso ich in die Sauna ging, ohne in die Sauna zu gehen und wieso Du Auszeiten brauchst, gerade wenn Du viel zu tun hast!

Von karsten | Liebeskummer & Selbstliebe

Feb 24

Einmal die Woche heißt es Auszeit in der Sauna und runterfahren und zwar am liebsten alleine.

Ich nenne es meine Ich-Zeit.

Begleitet werde ich nur von meinem Kindle, einer Kanne Ingwer-Zitronen Tee und viel Obst, Gemüse und leckeren Stullen.
Das Iphone bleibt im Spint und ich fahre so richtig runter.

More...

Für gestern hatte ich mir ausnahmsweise vorgenommen, statt am Vormittag, erst am Nachmittag zu gehen. Denn es liegt noch so viel auf meinem Schreibtisch, was irgendwie weggearbeitet werden muss, bevor ich dann am Dienstag auf Reisen gehe.

Dann fiel mir ein, dass ich noch meine Impfungen prüfen muss, denn schließlich fliege ich Ende März nach Bali und da sollte das frühmöglich erledigt sein. Vor dem Abflug bin ich nur 2 Tage zu Hause, da wird kaum Zeit bleiben. Also Termin im Impfzentrum holen. Puh, Glück gehabt, da ist kurzfristig ein Termin frei.  Heute 15 Uhr.

Entwickle Dein Dating Verhalten so, dass Du "Ihn" magnetisch anziehst! 


Live Online-Coaching

Der Newsletter ist kostenlos! Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lies vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Shit, da will ich in die Sauna. 

Doch Gesundheit geht vor! Dann gehe ich halt danach. Gesagt, getan, Termin gemacht, Sauna Tasche gepackt und los geht´s. Gott sei Dank ist es nur 5 Minuten entfernt und geimpft werde ich ja sicherlich auch erst frühestens am nächsten Tag.  Ist ja erstmal nur eine Beratung.
Pustekuchen, die Ärztin macht kurzen Prozess und schwups, sind alle Impfstoffe die ich brauche in meinem Blutkreislauf.

Jetzt die große Frage, Sauna ja oder nein?

Das Internet sagt, ist ok, wenn man öfters geht. 
Die Ärztin sagt ausfallen lassen. Was nun?  Auf wenn höre ich? Meine innere Stimme ist im Zwiespalt. Ich könnte nach Hause gehen und Sofa Tag machen oder mich ins Bett legen. 

Das wird doch eh nichts, höre ich dann aus einer anderen Ecke, meines Unterbewusstseins. Dann ist nur wieder das Handy interessant, Dominik hat irgendwelche Ideen, die er Dir mitteilen will und von der Ich-Zeit sind wir weit entfernt.
Naja, sagt eine andere Stimme in mir, `wir haben ja schon noch viel auf dem Zettel, wir könnten ja auch einmal ausfallen lassen und wegarbeiten, was noch zu tun ist.`
`Auf gar keinen Fall ruft eine andere Stimme in mir!`


Ich bin verunsichert, ich will auch nicht riskieren krank zu werden.
Das letzte Mal habe ich mich kurz vor Abflug impfen lassen und die Hitze und der Jetlag haben mir schwer zuggetragen.

Ich rufe mein Mann an, in den seltenen Fällen, wo ich zweifle, stellt er meist die richtigen Fragen oder macht auch mal eine Ansage. 

Er sagt: Geh in die Sauna, das ist Dein Kraftort und Du brauchst Deine Ruhe!
Mach halt nicht extrem Saunen und wenn es Dir nicht so gut geht, dann kannst ja auch einfach nur liegen und schlafen. Aber Du bist raus aus dem Alltag!


Hört sich sinnvoll an. Also gehe ich in die Sauna.  Kurz davor bekomme ich Hitzewallungen.
Meinen Mann noch am Telefon, der sagt, `geh trotzdem!` Will der mich loswerden?  Nein, der will mein Bestes und vielleicht auch ein bisschen Zeit für sich.  Wenn ich in der Sauna bin, hat er ja auch Ruhe vor mir. Das kann sicherlich auch erholsam sein:


Ich gehe also und mache es so ganz anders als sonst


Statt ein paar Bahnen zu schwimmen, gehe gehe ich was Essen, dann lege ich mich hin und lese die Biographie von Robbie Williams weiter.  Danach schlafe ich, dann wieder lesen, was essen.  Um 22 Uhr gehe ich entspannt nach Hause. Von Saunen keine Spur.  Doch eins habe ich gemacht.
Kraft und Energie getankt. Mir wird klar, vor Allem der Ort macht es aus, nicht das Saunen.
Einfach mal runterfahren und nichts tun, was mit Pflichten zu tun hat.  Für mich ganz alleine.

Gelernt habe ich das bereits vor meiner Ehe. 
Damals als Single, als ich erkannt habe, der wichtigste Mensch in meinem Leben, muss ich sein, denn dann geht es auch meinem Umfeld besser.

Das ist ja oft einfacher gesagt als getan, denn eins ist klar, wenn man mit sich alleine ist, dann kommen die Gedanken hoch, die da sind und je nachdem, wie man mit sich selbst umgeht, wieviel Zweifel man hat, sind das nicht immer die besten Gedanken.
Deswegen aber nicht weniger wichtig.  Ganz im Gegenteil:

Gerade wenn Du Single bist und gerne wieder eine Partnerschaft möchtest, werden Dein Denken über Dich selbst, genau darauf Einfluss nehmen.

MEIN TIPP FÜR DICH

  1. Stelle Dich Deinen Gedanken! Heiß sie willkommen, in dem Du Dir nur Zeit für Dich einräumst. Wenn Du gnadenlos ehrlich zu Dir bist, wenn Du nicht immer irgendeine Ausrede hast, wieso Du keine Zeit mit Dir verbringen kannst, dann wirst Du Dir selbst näherkommen. Und dann kannst Du auch echte Nähe von Außen zulassen.
  2. Lass einmal in der Woche, die Elektrowelt aus und gönn Dir Deine Ich-Zeit.
    Es muss nicht immer die Sauna sein und auch nicht immer der gesamte Tag. 
  3. Fang an mit 1 Stunde in der Woche und steigere Dich dann.
    Und ja, das geht auch, wenn man alleinerziehend ist oder beruflich sehr eingespannt. 
  4. Finde Deinen Kraftort und Dir wird es besser und besser gehen und suche Dir einen Menschen, der Dir mal in den Hintern tritt, wenn Du diese Zeit wieder überspringen willst. 

MEINE ERKENNTNIS FÜR MICH:

Ich-Zeit ist Ich-Zeit und gehört nur mir! Ich kann auch in die Sauna gehen, ohne zu saunen und bin genauso erholt wie mit.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann freue ich mich über einen Like und Teilen.

Deine Mariam

MARIAM WIENENCOACH | TRAINERIN | BERATERIN

>