Neid und das Gesetz der Anziehung

Von karsten | Liebeskummer & Selbstliebe

Mrz 24

Heute war ich mit einer meiner längsten Freundinnen Essen. Und ich habe es sehr genossen, sie wohnt leider nicht gleich um die Ecke, doch da wir gerade in unserer IOSA-Ausbildung (Integrale Organisations- und Strukturaufstellung) im Frankfurter Raum sind, sehen wir uns im Moment öfters.

More...


Wenn Du wie wir 25 Jahre befreundet bist, dann hast Du einiges erlebt miteinander, sowohl Freude, wie auch Trauer. Genau das wird mir immer wieder bewusst und ich bin in tiefer Dankbarkeit mit ihr verbunden.

Mir wird dann auch klar, dass meine Freundin ein Zeitzeuge meines Lebens ist. Ein Mensch, der mich schon kannte, als ich noch verloren auf der Suche war. Vor Allem auf der Suche nach Partnerschaft und Liebe.

So eine Beziehung wollte ich auch haben!

Ich habe sie immer bewundert für ihre Liebe, Ihre Ehe, die dieses Jahr schon 20 Jahre auf dem Zeiger hat. Eine Liebe die tief geht. Das wollte ich auch haben. Jemanden mit dem man die Hürden des Lebens meistern kann und der auch zu einem steht, wenn es mal wackelt und ungemütlich wird.

Entwickle Dein Dating Verhalten so, dass Du "Ihn" magnetisch anziehst! 


Live Online-Coaching

Der Newsletter ist kostenlos! Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lies vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Die Beiden waren immer mein Vorbild, was Partnerschaften angeht und sie haben mir immer den Glauben an die Liebe erhalten und das sind sie auch heute noch.

Ich bin froh, dass ich nicht einmal neidisch war auf das was sie haben. Bewunderung? Ja! Aber kein Neid.

Menschen gönnen Anderen Ihr Glück nicht.

Genau das erlebe ich aber immer wieder da draußen. Menschen gönnen Anderen Ihr Glück nicht. Wie oft habe ich schon gesagt bekommen, erzähle nicht dies oder das, das macht mich neidisch.

Doch wieso eigentlich? Wieso sind wir neidisch, wenn wir ein glückliches Paar erleben? Wieso können wir uns nicht einfach mit dem Anderen freuen, dass er gerade glücklich ist, auch wenn es uns vielleicht gerade nicht so gut geht?

Dazu gehört auch, dem Anderen nicht das Wort abzuschneiden, nur weil man das ganze Glück gerade nicht erträgt. Trauerfälle mal außen vorgenommen, da sollte die Sensibilität des Gegenüber gefragt sein, dem Anderen Mitgefühl zu geben und nicht noch zu zeigen, wie glücklich man selbst gerade ist. Mit dieser Trauer meine ich allerdings nicht die Leute, die alle 3 Monate in Trauer sind, weil sie wieder jemand nicht angerufen hat.

Doch hier geht es um die Singles, die dem Anderen einfach nie ihr Glück gönnen. Die es nicht ertragen, dass Glück zu sehen. Ich kenne Frauen, die weinen und werden wütend, wenn sie andere Frauen sehen, die ein Kind haben. Das das wenig mit dem Erwachsenen Ich zu tun hat, ist mir als Coach recht schnell klar. Doch wenn man selbst in der Situation ist, dann sieht man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht. Gott sei Dank, kann man Neid auch wieder loswerden und fühlt sich dann befreit und in der Gegenwart angekommen.

Doch woher kommt der Neid?

Ich glaube, es ist uns ein Stück weit anerzogen und oft bleiben wir dann in dieser Zeit stehen, was den Neid angeht. Viele kommen dann mit dem Argument, ein wenig Neid hätte noch niemanden geschadet. Doch Neid ist nichts Gutes in meinen Augen, Neid frisst uns auf und macht uns unzufrieden und noch viel schlimmer, Neid stößt genau das weg, was wir eigentlich haben wollen. Oder glauben haben zu wollen? Das Gesetz der Anziehung unterscheidet nur Deine Gefühle zu einer Sache, nicht ob die Sache gut oder schlecht ist. Diese Wertung legen wir erst hinein.

Genau das ist das Problem, wir sind neidisch auf Andere, weil sie etwas haben, was wir nicht haben und denken, dass es uns ewig verwehrt bleibt und nie zu uns kommen wird. Und obwohl wir das praktisch genauso aussenden, wundern wir uns trotzdem, wieso das große Glück ausbleibt.

Das Gesetz der Anziehung

Das gilt nicht nur für die Liebe. Das Gesetz der Anziehung spiegelt sich in allen Bereichen Deines Lebens wieder. Egal ob nun im Job, beim Geld oder dem alltäglichen Dingen, wie Zusammenhalt oder einfach nur die Freundlichkeit der Verkäuferin.

Ich kenne Kollegen, die über Glück schreiben und ständig darüber motzen, wie unhöflich die Leute sind. Ich habe einen Kollegen, der mir letztens sagte, ich solle aufhören zu erzählen, wie gern mein Blog gelesen wird. Seiner wird nur ein paar Mal angeklickt. Da käme Neid auf. Dirk Kräuter, einer der erfolgreichsten Verkaufstrainer würde wohl schreiben: „Finde den Fehler!“

Ich persönlich kann sagen, dass ich am Ende das angezogen habe, was ich bei den Beiden so bewundert habe. Eine Partnerschaft auf Augenhöhe und tiefe Verbundenheit.

Klar, dass war nicht immer so. Und vielleicht überlegst Du, ob ich mir das Gesetz der Anziehung dann nicht das richtige gesendet hat. Doch es war genau andersherum. Natürlich reicht es nicht aus, nur an das Gesetz der Anziehung zu glauben und sich ein paar Pärchen vor Augen zu halten, die so leben, wie man es gerne hätte.

Einen eigenen Artikel nur über das Gesetz der Anziehung findest Du hier

Neid überwinden

Es gehört vor Allem dazu, mit seinen eigenen Themen aufzuräumen. Zu schauen, welche Glaubenssätze einen einschränken, genau dort hinzukommen. Welche Verstrickungen man noch mit der Vergangenheit hat, die einen wie ein Gummiband immer wieder dahin zurückziehen, wo wir herkommen.

Es ist leider alles nicht ganz so einfach, wie es uns oft immer weiß gemacht wird. Es ist harte Arbeit, sich selbst kennen und vor Allem lieben zu lernen, wenn man dies als Kind nicht mitbekommen hat. Doch der Weg lohnt sich immer. Das wird mir besonders an solchen Abenden bewusst, denn wenn ich auf die Zeitzeugen meiner Entwicklung treffe, dann weiß ich wieder, was für ein Segen es ist, diesen Menschen in mein Leben gezogen zu haben.

Mir wird an solchen Abenden bewusst, wie sehr ich oft gelitten habe und wie sehr ich doch auch nur endlich glücklich werden wollte. Ich war immer auf der Suche im Außen. Unsere Gespräche waren oft voll mit dem Leid meines Lebens. Auch wenn wir natürlich auch viel Spaß hatten. Hat diese Suche oft die gemeinsame Zeit begleitet.

Umso schöner ist es, dass sich das so extrem verändert hat, dass ich voller Stolz und mit erhobener Brust von meinem Leben berichten kann. Und inzwischen auch mehr Platz zum zu hören da ist. Denn wenn Du immer von Dir redest, bleibt nicht so viel Zeit für die Themen des Anderen. 

MEIN TIPP FÜR DICH

  • Wenn Du bei diesem Artikel für Dich erkennst, dass Dein Leben eher mit Neid als mit Antrieb gepaart ist. Wenn Du merkst, dass Du den Anderen nicht gönnst, das zu bekommen, was Du hast. Dann hast Du ein Thema und zwar ein Großes!
  • Mach Dir das klar und werde Dir dessen bewusst! Denn wenn Du an diesem Punkt wegschaust, dann wirst Du das anziehen, was Du eigentlich nicht haben willst. Du wirst genau dahin kommen, wo Du nicht hinwillst und Du wirst eher noch frustrierter werden, als glücklich.
  • Mache Dir klar, dass es bei dem Neid Thema, meist um Themen aus der Kindheit geht und diese Kindheit vorbei ist.

Wir werden bald neue Kurse anbieten und dann hast Du die Möglichkeit, herauszufinden, was Du wirklich willst im Leben und wie Du den Neid los wirst.

MEINE ERKENNTNIS FÜR MICH:

Ich bin sehr dankbar, dass Neid nicht mein Begleiter im Leben war. Sicherlich ist er auch ab und an mal dagewesen. Doch dann nur punktuell. Ich kann mich nicht dran erinnern.

Ich freue mich, dass ich stattdessen nach dem gestrebt habe, auch das zu bekommen, was Andere haben. Zu schauen, wie sie es machen und daraus zu lernen. Letzen Endes war es das, was mich zu der Person gemacht hat, die ich heute bin. Nicht der Neid, sondern das Streben nach einem besseren Leben haben mich voran getrieben.

Das ist ein großer Unterschied und gilt für all meine Lebensbereiche. Diese eine Freundin war ein Meilenstein auf diesem Weg und ich bin sehr dankbar, dass ich sie in meinem Leben habe und wir eine so tiefe Verbundenheit haben. Denn das ist etwas, was Dir keiner kaufen kann. Das ist etwas Kostbares und sehr Wertvolles.

Dafür bin ich dankbar.

Wie immer freue ich mich auf Deine Meinung zu diesem Thema. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar 😉


Deine Mariam

>