Wo finde ich einen Partner?

Von karsten | Dating

Mrz 23

Als ich noch Single war, war ich oft auf der Suche, nach der perfekten Partnerschaft. Irgendwie hatte ich das Gefühl, wenn ich nur genug Aktionen starte, dann wird sich doch was ergeben.

More...


Und es ergab sich auch was. Doch meistens kam das raus, was ich nicht wollte. Männer, die mich beherrschen wollten. Männer die mir nicht gewachsen waren oder welche, die sich einfach nicht mehr meldeten.

Ich war manchmal regelrecht verzweifelt. Es konnte doch nicht so schwer sein, einen geeigneten Partner zu finden. Heute weiß ich, war es auch nicht. Ich habe immer das gefunden, was gerade zu meinem Leben passte. Auch wenn mir das nicht immer gefiel und ich es auch gar nicht kapierte. Es ist ein bisschen, wie im Wald stehen und den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.

Die Frage änderte sich mit der Zeit! Ich fragte nicht mehr: " Wo finde ich einen Partner" sondern:

Entwickle Dein Dating Verhalten so, dass Du "Ihn" magnetisch anziehst! 


Live Online-Coaching

Der Newsletter ist kostenlos! Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lies vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Wo finde ich den richtigen Partner?

Vielleicht war der Club ja nicht die richtige Location. Vielleicht war es sinnvoller sich in guten Cafe´s rumzutreiben, beim Sport oder sonst wo, wo die Männer nicht auf der Suche, nach einem schnellem Abenteuer,  waren.

Natürlich war das Internet auch ganz weit vorne dabei. Bis dato war ich immer auf kostenlosen Seiten, also meldete ich mich bei ElitePartner an.

Die versprachen, ernsthafte Vermittlungen und das auch noch mit Niveau!

Und das tolle, die hatten ja auch gleich noch so einen Test dabei. Ich würde also praktisch den Partner bekommen, der zu meinen inneren Vorstellungen passte.

Doch Pustekuchen, auch da passte immer etwas nicht. Die Männer die ich toll fand, fanden mich oft nicht toll und umgekehrt. Das man bei ElitePartner, das Foto vorher nicht sah, half mir auch nicht wirklich weiter. In beide Richtungen, waren die Erwartungen oft Andere. Hm, es war zum Mäuse melken.

Ich stellte mir eine neue Frage:

Wie muss ein Partner sein, damit er richtig für mich ist?

Ich machte mir eine Liste, was der richtige Partner mitbringen muss? Wie er zu sein hat, was er für Ansichten hat, wie er mit mir umgehen soll und wie er seine Eier mag.

Lach, das ist natürlich ein Scherz mit den Eiern. Aber es kommt schon hin, ich machte mir wirklich eine klare Vorstellung und doch zog ich wieder die falschen Partner an. Wieder war es ein Hin und Her. Manche wollten nur Sex, Andere meldeten sich nicht mehr, nach dem sie mir ihre Liebe über Tage geschworen hatten. Der nächste wollte gleich bei mir einziehen. Hm, was war da los? Ich stellte die Frage nochmals um. 

Wieso finde ich nicht den richtigen Partner?

War ich zu anspruchsvoll? War ich nicht im Stande einen Partner zuhalten? Was war los, dass sich manche Männer so und Andere so verhielten? Ich möchte ehrlich sein, lange Zeit stand ich im Dunkeln, ich habe es nicht verstanden. Meine Freunde sagten, ich bin eine tolle Frau, es müsste doch einfach sein, für mich einen Mann zu finden. Doch ich fand ihn nicht. Der richtige Partner schien mir nicht vergönnt zu sein.

Also war ich wirklich verzweifelt. Es konnte doch nicht sein, dass jeder anscheinend einen Mann findet, nur ich nicht.

Brauche ich überhaupt einen Partner?

Das war dann irgendwann meine Frage, nachdem meine 2jährige Beziehung, die ich nun endlich hatte, auch wieder am Ende war.

Mir wurde klar, so wie es gerade ist, bin ich lieber alleine, als wieder in der falschen Partnerschaft gefangen zu sein.

Doch seien wir ehrlich: Wir sind nicht gemacht für das Alleinsein. So gut wie Jeder von uns strebt an, jemanden an seiner Seite zu haben. Doch wie sollte das gehen? Wie würde ich es schaffen, endlich mit Partner glücklich zu werden. Eins wusste ich: Ich musste erstmal mit mir alleine sein.

Erkennen, dass das Leben nicht nur aus Partnerschaft besteht.

Genau das tat ich. Und ja, es waren auch nochmal ein-zwei Fehlläufe dabei. Doch ich kam immer mehr bei mir an. Fand raus wer ich bin, wer ich war und wer ich werden will und so wurde mir plötzlich auch immer klarer, was in mein Leben passt und was nicht.

Die Zeit mit mir alleine war sehr gesundend und brachte mich dazu über vieles nachzudenken und mir klar zu werden, dass ich mich nicht verbiegen muss, dass ich nicht anders sein muss, damit ich jemanden gefalle. Plötzlich war ich bei mir und so ist auch heute in meiner Ehe. 

Ich weiß was ich will. Ich kenne meine Grenzen und Vorlieben.  Gleichzeitig bleibe ich offen, denn Partnerschaft leben heißt ja auch sich zu bereichern und sich immer wieder neu zu entdecken.

MEIN TIPP FÜR DICH

  • Wenn Du auch der Meinung bist, dass Du unbedingt einen Mann oder eine Frau an Deiner Seite brauchst, dann mache Dir bewusst, dass da noch ein großer Mangel ist. 
  • Wenn Du das Gefühl hast, dass Du nicht vollständig ohne Partner bist, dann schaue, was Du im Leben damit auffüllen willst. Was traust Du Dir alleine nicht zu?
  • Und dann suche Dir jemanden der Dich dabei unterstützt, diese Themen loszuwerden.

(Bei uns wird es ab Mai neue Kurse dazu geben).

Schau Dir auch gerne meine Live Talks zu diesem Thema an: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

...noch mehr Live-Talks von mir findest Du auf Youtube

MEINE ERKENNTNIS FÜR MICH:

Ich bin froh über die Erfahrungen die ich sammeln durfte, als ich auf Partnersuche war. Denn sie haben mir geholfen mich besser zu verstehen und sie helfen mir dabei, eine gute Hilfe für Dich zu sein.

Denn ich weiß, wie Du und all die Anderen sich eventuell fühlen. Ich freue mich aber noch mehr darüber, dass ich als ich Dominik kennenlernte, raus war aus dieser Energie und wir heute eine erfüllte Ehe führen können. Ohne für den Anderen nur Mittel zum Zweck zu sein.

Wie immer freue ich mich auf Deine Meinung zu diesem Thema. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar 😉


Deine Mariam

  • Katja sagt:

    „Ohne für den anderen nur Mittel zum Zweck zu sein“.. genau so ist es 🙂 Solange man hofft, dass ein zukünftiger Partner irgend etwas im eigenen Leben „komplettiert“, klappt es nicht…
    Deine Artikel hier sind toll, danke!

  • Babsy sagt:

    Es ist sicher nicht gut, eine Lücke beim anderen zu füllen oder erfüllen zu sollen. Obwohl ich viele Beziehungen kenne, die genauso seit vielen Jahren funktionieren.
    Meine „Lücke“ sind aber unter anderem z.B. mal in den Arm nehmen, Zärtlichkeit, positive Worte, mal ein Kompliment, jemand, der sich mit mir freut, usw. Das sind Dinge, die ich mir ja nicht gut selber geben kann. Oder so Sachen wie gemeinsam kochen, essen, etc.
    Verstehst du?

  • >